Veranstaltungskalender
für Bad Honnef

«
»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031 





Stadtfeste Centrum Bad Honnef


Ansichtsoptionen

Alle Termine anzeigen
Veranstalter | Veranstaltungsorte |
Tagesübersicht | Wochenübersicht | Monatsübersicht | Gesamtübersicht


Anzeigen


Themen



Veranstaltungsdetails: Termine in der Region

„Sie lieber prächtiger Freund“
Datum: Gestern
einmalig
Uhrzeit: 19:00 Uhr
Beschreibung: Der Unkeler Briefwechsel von 1840 zwischen Ferdinand Freiligrath und Ida Melos – gelesen von Dr. Sabine Marquardt und Wolfgang Ruland mit Erläuterungen von Stadtarchivar Wilfried Meitzner. Dazu singt Opernsänger Kamen Todorov zeitgenössische Lieder.

2. Unkeler Literaturfest an historischen Orten
Sonntag, 26. März bis Sonntag, 2. April 2017
Acht hochkarätige Veranstaltungen an acht aufeinanderfolgenden Tagen

Unkel hat eine lange literarische Tradition, Dichter und Schriftsteller haben sich gerne in Unkel aufgehalten, hier gelebt und gewirkt. Die illustre Reihe reicht von Ferdinand Freiligrath über Stefan Andres bis zu Heinrich Böll und vielen anderen. Diesem besonderen Erbe sind die Veranstaltungen des Literaturfestes, das nun zum zweitenmal nach 2012 stattfindet, gewidmet.
Außerordentliche Attraktionen - neben den literarischen Inhalten und den Vortragenden - sind auch die historischen Veranstaltungsorte und Original-Schauplätze Unkeler Literatur wie etwa die Unkeler Burg, das PAX-Gästehaus, das Palmenhaus, der alte Ratssaal oder der Fasskeller von Haus Rabenhort, die alle zum Teil nicht oder nur selten für Publikum zugänglich sind.

Die Eintrittskarten für die Veranstaltungen sind aus Platzgründen begrenzt, daher empfiehlt sich eine frühzeitige Reservierung.
Eintrittskarten sind erhältlich beim Geschichtsverein Unkel, Gabriele Geißler, Tel. 0 22 24 / 7 49 02 oder bei Photo-Porst Florian-Schädlich, Frankfurter Str. 25, Unkel und ggf. an den jeweiligen Abendkassen.


Der damals bereits bekannte und gefeierte Dichter Ferdinand Freiligrath ließ sich im Herbst 1839 in Unkel nieder, um sich von der Rheinromantik inspirieren zu lassen. Zum Ende des gleichen Jahres trat Ida Melos, Tochter eines Weimarer Gymnasialprofessors, in Unkel eine Stelle als Gouvernante an. Anfang Januar 1840, als Freiligrath zu Spenden für den Wiederaufbau des kurz zuvor eingestürzten Rolandsbogens aufrief, kam es zu einem ersten brieflichen Kontakt der beiden Nachbarn an der Rheinpromenade. Die Beziehung vertiefte sich im Laufe dieses Jahres trotz verschiedener Hindernisse und störenden äußeren Einflüssen bis Ida Melos im August den Heiratsantrag von Ferdinand Freiligrath annahm. In der Lesung der Briefauszüge aus einer regen Korrespondenz wird die Entwicklung dieser außergewöhnlichen Liebesbeziehung deutlich.
Veranstaltungsort: Unkel [Info],
Veranstalter: Geschichtsverein Unkel e.V. [Info]
Preise: 5 Euro
Weitere Informationen:

Lassen Sie sich erinnern | Weiterempfehlen | Druckansicht